Home
very british
Geschichte
Reisetipps
Büchertipps
Von A-Z
Essen und Trinken

Die britische Küche ist bei uns eher gefürchtet und verhöhnt, obwohl z.B. immer mehr Touristen das englische Frühstück als Stärkung für den Tag sehr zu schätzen wissen.

Das traditionelle englische Frühstück mit baked beans, Würstchen, Spiegeleier, Speck und überbackenen Tomaten ist sicherlich stärkend, aber nicht jedermanns Geschmack am frühen morgen. Aber, keine Sorge, normalerweise gibt es in jedem Hotel und in jeder Bed & Breakfast Pension auch Brot (meist Toast) und Cornflakes. Die Briten selbst essen übrigens in der Wochen zum Frühstück nicht das “full English Breakfast”, sondern begnügen sich auch mit Müsli oder Brot.

Mittags kann man schnell etwas aus der Sandwich Bar mitnehmen oder in eines der vielen und meist toll eingerichteten Pubs einkehren. Wer mehr Hunger hat, findet ist fast jeder Stadt, vor allem aber in London, Restaurants aus allen Teilen der Welt. Besonders beliebt sind bei den Briten chinesische und indische Restaurants, die man buchstäblich an jeder Ecke findet. Ihre Qualität können Sie daran erkennen, wie viele Landsleute sich in dem Restaurant befinden. Einen Großteil ihres Umsatzes machen dieses Restaurants durch “Take away” (Essen zum Mitnehmen), das bei den Briten sehr beliebt ist. Statistisch gesehen wird nur noch die Hälfte aller Mahlzeiten in Großbritannien zu Hause zubereitet!

Typische, britische Mahlzeiten

  • Laverbread: Eine walisische Spezialität  mit Speck, Toast, Tomaten, manchmal Schalentieren und dunklen Algen.
  • Cornish pastries: Das sind Teigtaschen gefüllt mit Fleisch und Gemüse.
  • Ploghman´s lunch: Wird gerne mittags in Pubs serviert und besteht aus Käse (oft Cheddar), Brot, Gewürzgurken und Salat.
  • Shephard´s pie: Das ist gedünstetes Hackfleisch vom Lamm mit überbackenem Kartoffelpüree. Mit Rinderhack nennt sich dieses Gericht cottage pie.
  • Cumberland sausage: Besteht aus einer gekringelten Bratwurst und Kartoffelpüree.
  • Dover Sole: Sole (Seezunge) ist in Großbritannien der beliebteste Plattfisch. Er wird als Filet oder ganz, meist mit Kartoffeln und Bohnen serviert.

An Weihnachten wird traditioinell zu Hause gegessen und oft mit Familienmitgliedern, die sich sonst sher selten sehen. Es gibt gefüllten Truthahn und Christmas Pudding.

Dinner, supper oder tea?
Morgens ißt man “breakfast”, mittags “lunch”, nur beim Abendessen herrscht Unstimmigkeit. Wenn Gäste geladen sind, schreitet man zum “dinner” ein. Sind die Familienmitglieder unter sich ißt man abends “supper”. Die Mittelschicht nimmt nachmittags den “tea” mit Kuchen und Sandwiches zu sich, während die “working class” (Arbeiterklasse) zu dieser Zeit ihr frühes Abendessen einnimmt.

[Home] [very british] [Geschichte] [Reisetipps] [Büchertipps] [Von A-Z]